Archiv für den Monat: Dezember 2014

Das Männer-Dilemma in der Führung

Bildschirmfoto 2014-12-17 um 09.30.18In der Geschlechterdebatte um die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote fühlen sich oft beide Seiten diskriminiert: Männer beklagen eine generelle Benachteiligung bei Ausschreibungen, Frauen die weiter niedrige Präsenz in den Spitzengremien. Laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung lag der Frauenanteil in den Aufsichtsräten der größten 200 deutschen Unternehmen bei gut 15 Prozent – gut 2 Prozentpunkte über dem Vorjahr – und stagnierte in den Vorständen annähernd bei mehr als 4 Prozent.

In einer jüngsten Online-Umfrage des Führungskräfteverbandes VAA (s. Grafik) sehen mehr als die Hälfte aller befragten männlichen Führungskräfte ihre Berufsaussichten durch Frauenförderprogramme „negativ“ beeinträchtigt. Frauen im Gegenteil bewerteten den Effekt der Förderung weniger gravierend. Ihr Empfinden, bevorzugt zu werden, fällt weit geringer aus als unsere männliche Sorge, benachteiligt zu werden.

Diese Statistik schockiert. Nicht aufgrund der Prozentzahlen, sondern aufgrund der Kluft unserer geschlechtsspezifischen Reaktion auf die zukünftige Gleichstellung von Frauen und Männern. Was verunsichert uns Männer so sehr, wenn Frauen gleichwertig und gleichberechtigt ihren „Mann“ stehen? Weiterlesen