Schlagwort-Archiv: Führungsposition

Führen Frauen anders? 5. Teil – Profil zeigen?

Profil zeigenProfil zeigen? – 4 Gründe, die Führungskräfte davon abhalten, zu ihrer Meinung zu stehen

Martin Wehrle schreibt in einem vor kurzem veröffentlichtem Artikel „Warum hat mein Chef keine Haltung“ auf „Zeit Online“, dass Topmanager sagen, sie wünschen sich von den Mitarbeitern auf mittleren Führungseben mehr Widerspruch und eigene Meinungen. Es fehle in Deutschland an Führungskräften, die Überzeugungen haben und dafür bei ihren Chefs einstehen.

Warum ist es so schwierig, Mitarbeiter zu finden, die dazu bereit sind, direkt zu sein und zu ihrer eigenen Meinung zu stehen? Es gibt 4 Gründe, die Führungskräfte davon abhalten, gegenüber Vorgesetzten ihre eigene Meinung zu sagen. Weiterlesen

Führen Frauen anders? 4. Teil

Konflikte in der UnternehmensleitungVor Konflikten nicht zurückscheuen

In meinem letzten Blogeintrag habe ich im Rahmen der 5 Aspekte, die für Frauen in Führungspositionen wichtig sind, auch über Konflikte und kreative Reibung gesprochen. Diesen Aspekt nannte ich „Vor Konflikten nicht zurückscheuen.“

Haben Sie sich auch schon einmal bei dem Wunsch ertappt, dass der bestehende Konflikt mit Ihrem/Ihren Kollegen einfach verschwinden sollte? Oder vielleicht haben Sie davon geträumt, wie schön es wäre, wenn in Ihrem Arbeitsumfeld nur Harmonie herrschen würde und wie effektiver die Arbeit dann wäre? Auch ich habe davon geträumt und es hat einiges an Entwicklung gekostet, um diesen Traum Realität werden zu lassen. Für Frauen in der Führung ist ein harmonischer Arbeitsplatz meiner Erfahrung nach ein stärkeres Bedürfnis als für Männer, deshalb möchte ich etwas näher auf Konflikte und unsere Haltung dazu eingehen.

Was ist ein Konflikt?

Weiterlesen

Führen Frauen anders? 3. Teil

frau-fuehrungspositionWas ist das Optimum in der Führung?

5 Aspekte, die für Frauen in Führungspositionen wichtig sind.

In einem Kommentar zu meinem zweiten Blogbeitrag wurde als das Optimum angesehen, dass wir unser Augenmerk nicht so sehr auf die Differenzen zwischen den Geschlechtern richten, sondern Gemeinsamkeit anstreben. Der Kommentar erklärt weiter: „Es gibt Studien, die besagen, dass in Führungsfunktionen das Optimum erreicht wird, wenn Frauen und Männer gemeinsam führen.“

Zunächst stellt sich für mich die Frage, was es bedeutet, „gemeinsam“ zu führen. In Diskussionen mit meinen Kollegen haben wir uns darauf geeinigt, dass wir diese Aussage so interpretieren: Selbst wenn Männer optimal führen, fehlt ihnen die weibliche Perspektive. Und wenn Frauen optimal führen, fehlt ihnen die männliche Perspektive. Daraus würde sich schließen lassen, dass ein Optimum erreicht wird, wenn Männer und Frauen zusammen führen, da beide Perspektiven vertreten sind. Ob das allerdings heißt, dass Männer und Frauen dabei auf gleicher Hierarchieebene führen und gleich viel Verantwortung übernehmen, bleibt offen.

Betrachten wir einmal, welche Haltungen wichtig sind, um als Frauen optimal zu führen. Hier sind fünf Aspekte, die für Frauen in Führungspositionen meiner Erfahrung nach wichtig sind: Weiterlesen

Sind spirituelle Werte wertvoller als Wertpapiere?

Gemeinschft vs Erfolg„Auf dem Werteindex der Deutschen fiel die Bedeutung des Erfolgs zwischen 2009 und 2012 von Platz zwei auf Platz sechs. Im gleichen Zeitraum stieg der Wert der Gemeinschaft von Platz zehn auf Platz vier.“ So zu lesen in einem ZEIT Artikel über Ethik in Unternehmen. Dieser Sinneswandel hat angeblich auch Hochkonjunktur bei deutschen Firmenchefs. Wenn man dem Werteindex traut, wäre diese Entwicklung nicht nur als eine taktische Reaktion der Konzerne auf die zahlreichen Wirtschaftsskandale und Affären zu erklären. Es wäre ein durchaus positiver Trend in unserer Gesellschaft.

Was mich in diesem Zusammenhang noch mehr überraschte, ist die Tatsache, dass vor allem Kirchenmänner als Berater in Sachen Ethik und Moral auf Führungsetagen gefragt sind. Wie kann das sein? Hat nicht gerade die Institution Kirche arge Probleme mit der Integrität ihrer Glaubensführer? Trotzdem stimmt mich diese Entwicklung positiv, denn sie zeigt das Bedürfnis weltlicher Führungskräfte nach Sinnhaftigkeit und nach dem Wesentlichen, das unsere menschliche Existenz ausmacht. Hier weiterlesen